Aktuell

LiBeraturpreis 2007 geht an Michelle de Kretser

Australische Autorin wird ausgezeichnet für den Roman „Der Fall Hamilton“ – Preisverleihung am 7. Oktober in der Frankfurter Christuskirche

Frankfurt/Main, 23.07.2007 – Der diesjährige LiBeraturpreis geht an die australische Schriftstellerin Michelle de Kretser. Sie wurde ausgezeichnet für ihren Roman „Der Fall Hamilton“ (Klett-Cotta). Die Jury lobte besonders den innovativen Reichtum der Sprache, den Witz und die detaillierte Beobachtungsgabe de Kretsers, mit denen die Autorin den Leser auf eine Reise in eine ferne Welt mitnimmt.

In dem Roman schildert Michelle de Kretser einen historischen Kriminalfall auf Ceylon, die Ermordung eines englischen Plantagenbesitzers. Im Zuge der Ermittlungen enthüllt der in England ausgebildete einheimische Ermittler Stanley Obeysekere nach und nach die wahren Hintergründe, die in den politischen Machenschaften der Kolonialgesellschaft verborgen sind. Damit gelingt es ihr, gleichzeitig einen spannenden Krimi zu schreiben und die historischen Verwerfungen aufzuzeigen, die bis heute im Konflikt von Tamilen und Singhalesen ihren Ausdruck finden.

Die in Sri Lanka geborene Schriftstellerin kam 1972 als 14jährige nach Australien. Nach ihrem Studium unterrichtete Sie Literaturwissenschaft an den Universitäten in Melbourne und Montpellier und etablierte den Reiseführerverlag Lonely Planet in Paris. Bislang hat sie zwei historische Romane sowie eine Sammlung von erotischen Reisegeschichten veröffentlicht. Im Jahr 2004 wurde sie mit dem Commonwealth Writers Prize für die Region Südostasien/Südpazifik ausgezeichnet.

Informationen zu Leben und Werk der Autorin sowie ein Photo in Druckqualität finden Sie unter www.liberaturpreis.org.

Der LiBeraturpreis wird am 7. Oktober um 16 Uhr in der Christuskirche in Frankfurt verliehen.

Die Initiative LiBeraturpreis ist 1987 aus der Arbeit des Ökumenischen Zentrums Christuskirche in Frankfurt am Main erwachsen. Mit diesem Leserpreis soll die Literatur aus Lateinamerika, Asien und Afrika dem hiesigen Publikum näher gebracht werden. Der LiBeraturpreis wird ausschließlich an Frauen verliehen, da es Autorinnen aus den Ländern des Südens oft noch schwerer als ihre männlichen Kollegen haben, wahrgenommen zu werden.

Kontakt:

Best for Books - Holger Ehling Media
Holger Ehling
Tel.: 069 6062 9915
Fax: 069 6062 9992
info@ehlingmedia.com

Initiative LiBeraturpreis
Ingeborg Kaestner Tel.: 069 762116
Fax: 069 763116
ingeborg.kaestner@gmx.de

Klett-Cotta-Verlag
Katharina Wilts
Tel.: 0711 6672 1258
Fax: 0711 6672 2032
k.wilts@klett-cotta.de